HomeWas ist LateinWieso Latein lernenLatein liveDie Sprache LateinDas Leben der RömerGötter und HeldenGames und LinksShopKontaktImpressum und Sponsoren
 
Latein
XXV.II.MMXIV  
HomeWas ist LateinWieso Latein lernenLatein liveDie Sprache LateinDas Leben der RömerGötter und HeldenGames und LinksShopKontaktImpressum und Sponsoren
 
Marion Zimmer Bradley: "Die Wälder von Albion"
Die Wälder von Albion

Eilan, Tochter eines keltischen Druiden, und Gaius, Sohn eines römischen Statthalters, erzählen hier ihre Geschichte. Es ist die spannende Story über eine Liebe, die zwischen zwei Kulturen, Weltanschauungen und Religionen steht. Denn Eilan ist es eigentlich verboten irgendwelchen Kontakt mit Männern zu haben, weil sie bei Priesterinnen zu einer Seherin ausgebildet wird. Die ganze Lage ist also sowieso schon nicht so rosig, aber Gaius ist auch noch ein Römer! Und die Kelten waren nicht sehr gut auf dieses Volk zu sprechen. Wie wird sich Eilan entscheiden? Für ihre Liebe und gleichzeitig auch für den Verrat an ihrer eigenen Familie und Volk? Oder gegen Gaius und für ein Leben alleine und unter strengen Gesetzen? Es ist aber nicht nur ein Liebesroman. Parallel werden die Spannungen zwischen Kelten und Römern immer größer und am Schluss kommt es zum allgemein Showdown.
Vielleicht nicht so gut recherchiert, aber trotzdem lesenwert, um einen Eindruck von den Unterschieden zwischen Rom und anderen Völkern zu gewinnen.

Annina Villiger

XXV.II.MMXIV